Was ist der SVG?

Der Schweizer Verein für Gestalttherapie und Integrative Therapie (SVG) ist ein Fachverband für Menschen, die die Ideen der Gestalttherapie, der Integrativen Therapie und der körperzentrierten Psychotherapie vertreten und deren Methoden in ihrer beruflichen Tätigkeit anwenden.
Gestalttherapeut/innen, integrative Therapeut/innen und körperzentrierte Psychotherapeut/innen sind in den verschiedensten Bereichen der psychosozialen Versorgung aktiv. Sie arbeiten in der Schweiz in unterschiedlichem Kontext. Zum Beispiel: in freien Praxen als Psychotherapeut/innen oder als Berater/innen, Coaches, Seminarleiter, in ambulanten und stationären Einrichtungen der Suchttherapie, in Kliniken und Polikliniken, in Beratungsstellen, in Schule und Lehrerbildung, in der Sozialarbeit, in der Seelsorge u.v.a..
Alle drei Verfahren sind landesweit verbreitet und werden in der Schweiz als wichtige Therapierichtungen wahrgenommen und anerkannt.
Der SVG ging 1986 aus der 1979 gegründeten „Gestalt-Regionalgruppe Schweiz“ hervor.
Mitglied werden kann, wer Zweck und Ziele des SVG unterstützt.

b56

Der SVG bezweckt

  • die Förderung und Koordination von Aktivitäten der Gestalt-, IT- und körperzentrierten Psychotherapie.
  • die Vertretung der verschiedenen gestalt-, integrativ- und körperpsycho-therapeutischen standes- und berufspolitischen Interessen.
  • die Zusammenarbeit mit Instituten, die in der Schweiz eine qualifizierte Ausbildung und Weiterbildungen auf der Grundlage der Gestalttherapie und integrativen Therapie anbieten.
  • die Möglichkeit des fachlich interdisziplinären Austausches aller Mitglieder.

b75

Der SVG ist