Menschenbild der Körperzentrierten Psychotherapie

Es gehört zur menschlichen Existenz,
sich Fragen über das Sein und das Sein der Welt zu stellen.

Das Anthropologische Würfelmodell IKP ist ein ganzheitliches Menschenmodell, das u.a. zur Diagnose und Therapieplanung eingesetzt wird. Es entspricht einer ganzheitlichen, d.h. multidimensionalen und interrelationalen bzw. einer systemischen Denkweise.

bild-10-das-wuerfelmodell

Es bildet sechs Dimensionen menschlichen Seins ab und versucht multiperspektivisch der Einheit und Vielfalt des Menschen nahe zu kommen:
Anthropologisches Würfelmodell IKP (Maurer Y., Version von 1999, Erstpublikation 1987)

Es gehört zur menschlichen Existenz, sich Fragen über das Sein und das Sein der Welt zu stellen. Damit kann sich der Mensch zur Möglichkeit seines eigenen Seins oder Nichtseins verhalten. Er hat die Möglichkeit zur Wahl, zur freien Entscheidung. (Diese Fähigkeiten gelten als Teil der psychisch- geistigen Dimension.)

Zu unserem Sein gehört aber nicht nur die Wirklichkeit des gegenwärtigen Augenblicks, sondern wir kommen gleichsam ständig aus der Zukunft auf uns zu; unser Sein steht uns bevor, es ist zukünftig – und wir finden uns immer schon in einer Welt vor, in der wir schon da waren (Teil der Zeit-Dimension). Die Sicherheit zeitlichen Begrenzt-Seins des Menschen (Tod) und die Unausweichlichkeit zeitweisen Leidens wirft Fragen auf, die nach sinnstiftenden Antworten und Lebenskonzepten verlangen (Teil der sinnstiftend-spirituellen Dimension).

a3

Die körperliche Dimension ist grundlegend für unsere Existenz.
Ebenso grundlegend für die eigene Existenz ist die körperliche Dimension. Zu unserem Dasein gehört aber auch, dass immer schon eine Welt (räumliche Dimension) uns umgibt, sich uns zeigt. Philosophisch betrachtet ist uns mit unserer Existenz ein Horizont gegeben, der immer schon weiter und größer als alles Einzelne ist, welches uns darin begegnet. Zur räumlichen Dimension gehört auch der Raum, den unser Körper umschließt und den wir als Körper-Innenraum erleben.
Unser Dasein ist an ein Miteinandersein gebunden.

Wir sind ferner nicht allein auf der Welt, sondern unser Dasein ist an ein Miteinandersein gebunden (Teil der sozial-beziehungsmäßigen Dimension). Die sozial-beziehungsmäßige Dimension umfasst u. a. das Konzept der Kontaktprozesse der Gestalttherapie (Vorkontakte, Kontakt nehmen, Kontaktvollzug und Nachkontakt; siehe Perls, Hefferline, Goodman).

bild-11-lebensdimensionen

Alle sechs Lebensdimensionen des Menschen durchdringen einander gegenseitig im Sinne multidimensionaler Feedbacksysteme, bilden gemeinsam eine Einheit des Seins und sind gleich bedeutsam.